creet.de

Peterbus & die Exzellente Schar

D3 12

Diablo 3

30.06.2015 Oli 0 Comments

Der dritte Teil der bekannten Action RPG Reihe Diablo 3 führt den Spieler erneut gegen den Teufel persönlich. Gott sei Dank lebt Decard Cain noch, um uns die Welt zu erklären! Puh!

Kurzbeschreibung

Entwickler: Blizzard Entertainment
Jahr: 2012
Homepage: Diablo 3
Kaufempfehlung? Ja! (Zumindest, wenn man auf einen Offline-Modus verzichten kann)

Pro

  • Nahezu perfektes Gameplay
  • Herausragendes Pacing (Verhältnis von investierter Zeit zu erhaltener Belohnung und Fortschritt)
  • Immer noch gute Grafik
  • Zwar keine sehr neue aber dennoch schöne Story
  • Zusätzliche Tiefe dank weiterer Informationen überall in der Welt
  • Hoher Wiederspielbarkeitswert dank Paragonlevels und stetig veränderten Levels (inklusive zusätzlicher Nebenquests, die rotiert werden).
  • Schönes Charakter- und Itemdesign
  • Co-Op
  • Interessante Klassen, Skills und Talentsystem
  • Verschiedene Spielmodi

Contra

  • Kein Offline-Spiel

Sicherlich ist es schwierig, ja geradezu unfair, Diablo 3 nach so vielen Patches und Verbesserungen mit anderen Action RPGs zu vergleichen. Aber selbst für sich alleine betrachtet ist Diablo 3 im Jahr 2015 (3 Jahre nach Veröffentlichung), ist es ein Hervorragendes Action RPG. Vielleicht ist es mittlerweile sogar das beste ARPG, das der Markt zu bieten hat.
Das zunächst gewöhnungsbedürftige Talentsystem ist interessant, bietet aber vermutlich nicht ganz so viele Kombinationsmöglichkeiten, wie es zuerst glauben lässt. Die verschiedenen Optionen ergeben erst so richtig Sinn, wenn man mit anderen Spielern gegen die Horden der Hölle antritt. Hier können Synergien entwickelt werden und Strategien aus dem Singleplayer variiert werden.
Je nach Situation muss man aber bisweilen die verwendeten Skills anpassen. Für Spieler die gerne das meiste aus ihrem Charakter herausholen, gibt es hier wahnsinnig viel Spielraum, gerade in Kombination mit Sockelungen und Items.
Die Story ist zwar keine vollkommene Überraschung, aber ist schön erzählt. Der Tod eines der wichtigsten Charaktere der Diablo-Reihe ist tragisch und motiviert kurzfristig zu besonderem Frevor gegen die Dämonen aus dem Höllenschlund. Auch ohne die Erweiterung Reaper of Souls ist Diablo 3 sein Geld wert.
Die einzigen Wermutstropfen im See aus Lob und Gesang ist der immer noch fehlende Offline-Modus.
Selten nehme ich alle 12 Folgen innerhalb von 24 Stunden auf. Diablo 3 hatte diesen Reiz direkt auf mich ausgeübt. Man beachte bitte, dass der im Gameplay gezeigte Templer nicht im Grundspiel verfügbar ist.

#Action RPG#Diablo 3#RPG

Previous Post

Next Post