creet.de

Peterbus & die Exzellente Schar

Google Nexus 5 Front+Rückseite (inkl. Mitgeliefertem Staub)

Google Nexus 5

14.01.2014 Oli 1 Comment

Wir waren in der Lage ein Exemplar des Google Nexus 5 in die Finger zu bekommen und wollen die Gelegenheit nutzen auch euch ein wenig über dieses herausragende Kraftpaket zu berichten. Nachdem unser Unboxing bereits mit wichtigen Fakten und Daten gespickt war, lassen wir es uns dennoch nicht nehmen hier mal einen ernsteren Blick auf die Hardware zu werfen.


Google Nexus 5 Hardware

Das Nexus 5 kommt mit einem 4-Kern Qualcomm Snapdragon 800 Prozessor, der auf 2,26GHz getaketet ist und 16 GB bzw. 32 GB internem Speicher sowie 2GB RAM. Dieser verbirgt sich in einem wertigen (LxBxH) 137,84 x 69,17 x 8,59 mm Plastik Gehäuse und wiegt gerade mal 130g. Das Gehäuse kann entweder in Schwarz oder in Weiß bestellt werden. Die Oberfläche ist nicht glatt, es ist kein Klavierlack, damit liegt das Gerät sehr gut in der Hand und ist nicht so Anfällig für Fingerabdrücke. Trotz seiner Größe ist das Nexus 5 damit ein ziemlich leichtes Smartphone. Die eingebaute Kamera hat 8 Megapixel (1,3 Front) und ein LED Blitzlicht. Das Display ist ein Full HD IPS Display mit einer 5″ Bildschirmdiagonale (12,7cm). Außerdem gibt es einen 3,5mm Klinke Slot um ein Headset oder Kopfhörer anzuschließen.

Google Nexus 5 Front+Rückseite (inkl. Mitgeliefertem Staub)

Google Nexus 5 Front+Rückseite (inkl. Mitgeliefertem Staub)

Einer der besonderen Vorzüge für das Gerät ist der große Umfang an Mobilfunkoptionen, so hat das Nexus 5 neben GSM (2G), EDGE, UMTS (3G) auch Zugriff auf das LTE (4G) Netz. Das ermöglicht unterwegs (sofern man einen entsprechenden Datentarif hat) rasanten Zugriff auf das Internet. Das integrierte WLan unterstützt IEEE 802.11 a/b/g/n und ist somit mit allen gängigen Netzformen kompatibel (wer hätte es gedacht?). LTE ist jenseits der USA noch nicht wirklich relevant, da der Ausbau schlicht zu weit zurück hängt um weitreichende Abdeckung sicher zu stellen, dennoch hat man damit natürlich zukunftsfähige Technik.

Ein Wermutstropfen, der bei Smartphones leider nicht unüblich genug ist, ist der integrierte Akku. Dieser soll zwar ausreichend Kraft liefern, ist aber bei einem Defekt oder abnehmender Leistung selbstverständlich nicht so einfach zu ersetzen. Hier müsste dann der Support in Anspruch genommen werden. Die meisten Smartphonenutzer sind es allerdings gewohnt ihr Gerät nicht länger als 2-3 Tage jenseits einer Steckdose zu verwenden, wenn also das Nexus 5 von Anfang an bis zu 7 Tage erreicht, kann man davon ausgehen, dass das Gerät erst nach langer Zeit auf den aktuellen Standard zurückfällt.

Nexus 5 & Android 4.4 KitKat

Ausgeliefert wird das Nexus 5 mit Android KitKat 4.4, das zwar nicht vor Features strotzt, aber dafür funktional und schlank ist. Das Nexus 5 ist damit eines der besten freien Googlephones (also Smartphones mit Android Distribution ohne Branding oder Crapware) auf dem Markt.

Google Nexus 5 mit Android 4.4 KitKat

Google Nexus 5 mit Android 4.4 KitKat

Eine Eigenschaft die das Nexus 5 für sich beanspruchen kann ist übrigens die Sprachqualität bei normalen Anrufen (ja, auch das soll es noch geben). Das ist etwas das bei Smartphones gerne vernachlässigt wird.

Alles in Allem ist das Nexus 5, trotz des spärlichen Lieferumfangs (kein Headset, dafür viel Staub!) ein sehr ausgewogenes Smartphone, das einen ansprechenden Preis hat und angemessene Hardware liefert. Die 16 GB Variante ist für erschwingliche 349€ über Amazon erhältlich. Dafür bekommt man ein, auch für die absehbare Zukunft, schnelles und effizientes Smartphone. Unsere Empfehlung hat das gute Stück!

Google Nexus 5 & Motorola Razr I im Größenvergleich

Google Nexus 5 & Motorola Razr I im Größenvergleich

#android#LG#Nexus 5

Previous Post

Next Post