creet.de

Peterbus & die Exzellente Schar

Metro: Last Light

13.04.2014 Oli 0 Comments

Metro Last Light ist mittlerweile zwar schon betagt, als es erschien, war es jedoch Ziel der Aufmerksamkeit vieler. Der zweite Teil der Metro-Reihe überzeugte mit hervorragender Grafik, aber gerade im Punkt Story gelang erneut ein mitreißendes Ergebnis! Längst wollten wir gemeinsam mit euch rein schauen, nun ist es soweit! :)

MetroLastLight

Kurzbeschreibung

Entwickler: 4A Games
Jahr: 2013
Homepage: http://enterthemetro.com/de/
Kaufempfehlung? Yep!

Mein eigenes Augenmerk bei Spielen liegt in der Regel auf einem wichtigen Kriterium: Atmosphäre. Wenn diese stimmt, ist es möglich, eine Verbindung zu Charakteren und der Welt aufzubauen, in der man sich bewegt. Man verliert das Gefühl, sich durch eine Kulisse zu bewegen und hinter den gerenderten Wänden pflanzen sich die Geschichten und Orte in der eigenen Fantasie nahezu grenzenlos fort. Genau das sollte ein Storybasiertes Spiel wie Metro: Last Light, leisten können.

Erfreulicherweise ist es den Entwicklern von 4A Games auch mit dem zweiten Teil der Metro-Reihe absolut gelungen die bedrückende, furchteinflößende und zerrissene postapokalyptische Welt zu vermitteln. Mit der perfekt passenden Grafik, dem beeindruckenden Voice Acting und der spannenden Geschichte, fügt sich alles in ein mitreißendes, Großes und Ganzes. Also folgt uns mit Artium durch die Welt von Metro auf der Suche nach Antworten auf die Frage: War die Vernichtung der Aliens womöglich ein gravierender Fehler?

Previous Post

Next Post